FHW-Startseite
Kontakt - Email an FHW
IMPRESSUM
Wappen von Walberberg
butt

Natur-Kultur-Pfad
Walberberg

LOGO---Schild-NKPhl
vorherige Station

... vorherige Station!

Die Details zur Streckenführung des Natur-Kultur-Pfades entnehmen Sie bitte dem Faltplan, den der Förderkreis Historisches Walberberg 2009 im Zuge der Eröffnung des NKP herausgebracht hat. Den Plan erhalten Sie hier. Weiter zu " MUNDART-Lexikon"!

... nächste Station!

NKP14

Foto: FHW / Keßler

Station 14
Heisterbacher Hof

An der Kitzburger Straße 20-24 präsentiert sich, einst inmitten von schönen Fach- werkhäusern, ein recht großer Hof, der als Heisterbacher Hof im Umland bekannt ist. Den Erzählungen nach, soll Walberbergs berühntester Sohn, Heinrich von Berge, hier um 1208 zur Welt gekommen sein. Er wurde Abt des Klosters Heisterbach und war einer der mächtigsten Männer seiner Zeit.

Das heutige Gebäude ist aus jüngerer Zeit, aber es ist anzunehmen, das seine Wiege in dem Vorgängerbau stand, dessen Errichtung bis in die fränkische Zeit zurückreichen könnte. 1310 wurde der Heisterbacher Hof erstmals urkundlich erwähnt. Ob der Hof mit dem Eintritt ins Kloster Heisterbach auf den Orden übergegangen ist oder später in diesem gekauft wurde ist nicht bekannt.

Vis-a-vis des Hofes stand eine alte Mühle, an die der Mahlstein im Vorgarten des gegen- überliegenden Hauses erinnert. Sie soll um 1830 stillgelegt worden sein. Nach der französischen Besetzung des Rheinlandes kam der Hof 1805 in private Hände.

nächste Station