FHW-Startseite
Kontakt - Email an FHW
IMPRESSUM
Wappen von Walberberg
butt

Natur-Kultur-Pfad
Walberberg

LOGO---Schild-NKPhl
vorherige Station

... vorherige Station!

... nächste Station!

Die Details zur Streckenführung des Natur-Kultur-Pfades entnehmen Sie bitte dem Faltplan, den der Förderkreis Historisches Walberberg 2009 im Zuge der Eröffnung des NKP herausgebracht hat. Den Plan erhalten Sie hier. Weiter zu " MUNDART-Lexikon"!

NKP17

Station 17
Kitzburger Mühle

Die vom Siebenbach gespeiste Mühle gehört zum Grundbesitz der Kitzburg und diente als Getreidemühle bis zum Ende des 1. Weltkrieges. Sie ist die einzige erhaltene Mühle des Ortes. Die beiden anderen Mühlen lagen südöstlich des Klosterhofs an der Kitzburger Straße sowie an der Rheindorfer Burg. Die Mühle wird urkundlich erstmals 1671 beim Verkauf der Kitzburg von der Familie Wolfskehl an den Straßburger Fürstbischof Egon von Fürstenberg erwähnt.

Im 19. Jahrhundert wurde die kleine alte Mühle abgerissen und als vierflügeliger Mühlenhof in Backstein zwischen 1843 und 1893 neu errichtet. Vermutlich um 1867/68 im Zusammenhang mit dem Neubau des Kitzburger Wirtschaftshofes.

Nach 1945 war die Mühle noch einmal für kurze Zeit als Korn- und Ölmühle in Betrieb, allerdings wurde die Anlage von Wasserkraft auf Strom umgerüstet. Die Lage des alten Wasserrades zum Mühlenbach ist am Keller des Wohnhauses noch erkennbar.

Foto: FHW / Keßler

nächste Station