FHW-Startseite
Kontakt - Email an FHW
IMPRESSUM
Wappen von Walberberg
butt

   VERANSTALTUNGEN in 2016
     Aktivitäten des Förderkreises Historisches Walberberg e.V.

●●●  

Plakat - Förderkreis auf Tour_Cweb28. Exkursion des Förderkreises Historisches Walberberg eV

Tagestour
zu den Schlachtfeldern von
 Verdun
am Samstag, dem 02.07.2016

Der Erste Weltkrieg wird heute als Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Verdun, eine kleine Stadt im Norden Lothringens, wurde zum Synonym für die Gräuel des Krieges. Hier tobte über 10 Monate - vom Februar bis Dezember 1916 – in der „Hölle von Verdun“ eine der blutigsten Materialschlachten des Ersten Weltkriegs. In einem sinnlosen Stellungskrieg, der hier vor 100 Jahren wütete, ließen mehr als 700.000 Soldaten ihr Leben. Das Erbe des Ersten Weltkriegs ist in Verdun noch heute spürbar.

Die 388 Meter hoch gelegenen Festung Douaumont (fr.: Fort de Douaumont), die zu den größten und wichtigsten Befestigungsanlagen des Festungsgürtels um Verdun zählte, wird unser erstes Ziel sein. 
Im Anschluss gilt unser besonderes Interesse dem Zwischenwerk „Kalte Erde“ (fr.: Ouvrage de Froideterre). Es liegt etwas abseits auf einer Anhöhe im westlichen Bereich des Schlachtfeldes und war das am stärksten bewaffnete Infanteriewerk der Festung Verdun. Für die Innenbesichtigung des Zwischenwerkes ist zwingend eine richtige Taschenlampe mit entsprechender Leuchtkraft erforderlich. Eine „Taschenlampe“ als Handy-App ist zu schwach.
Das beeindruckende Beinhaus von Douaumont (fr.: Ossuaire de Douaumont) wird das dritte Ziel unserer Tagestour werden. In seinem 137 Meter langen Kreuzgang beherbergt das Beinhaus 46 Kammern mit den sterblichen Überresten von etwa 130 000 unbekannten französischen und deutschen Soldaten.
Die Schauplätze der Schlacht sind heute französisches Nationalheiligtum und zugleich Mahnmal für kommende Generationen im Sinne der Völkerverständigung und des Friedens. Diese Gedenkstätten und Gefechtsstellungen halten die Erinnerung an das Trauma des "Grande Guerre“, des „großen Krieges“, wach.

Unbedingt mitbringen:
Tagesverpflegung, Taschenlampe, festes Schuhwerk und Personalausweis!

Preis*):

_49,00 EUR pro Person

 Belegungsindex

für Vereinsmitglieder

_43,00 EUR pro Person

 frei_start ausreichend Plätze frei

 

_aktueller Belegungsstatus:

 

 gelb_start noch Plätze frei

Mindestteilnehmerzahl: erreicht

_orange_start!

 orange_start noch wenige Plätze frei

_ier!

 

 rot_start Veranstaltung ausgebucht!

*) Preise beinhalten Busfahrt, Eintrittspreise und Führungsgebühren gemäß Programm.

Anmeldeschluss war am Sonntag, dem 19. Juni 2016 !
Wer noch mitfahren möchte, der sollte sich zeitnah per Email melden.

Programmablauf

Abfahrt in Walberberg um 06.00 Uhr vom Pater-Bertram-Platz (Hauptstr./Ecke Frongasse)
Ankunft in Verdun gegen 10.00 Uhr.
Unsere Ziele sind die Festung Douaumont, das Zwischenwerk „Kalte Erde“ und das Beinhaus.

Rückfahrt ca. 16:00/17:00 Uhr und Ankunft in Walberberg gegen 20:00/21:00 Uhr.

Der vollständige Reisepreis muss bis spätestens Sonntag, 19.06.2016, auf dem Konto des Förderkreises, bei der KSK Köln, eingegangen sein und die verbindliche Anmeldung unterschrieben vorliegen. Das Anmeldeformular können Sie hier abrufen.

Die Bankverbindung des Vereins bei der Kreissparkasse Köln ist:
IBAN: DE45 3705 0299 0052 0003 33 / BIC COKSDE33XXX

 

Jahreshauptversammlung
Förderkreises Historisches Walberberg eV

Auf der 9. Jahreshauptversammlung des Förderkreises hatte der Vorstand den anwesenden Vereinsmitgliedern nachmals einen Rückblick auf 2015 und einen Ausblick auf die für 2016 geplanten Aktivitäten  gegeben.
Martin Pütz wurde als Beisitzer in den Vorstand des Förderkreises gewählt.

Im Anschluss an den offiziellen Teil wurden Neuzugänge des FHW-Fotoarchivs aus den Jahren 1920 bis 1958 den Mitgliedern präsentiert.

Termin/Veranstaltungsort: Am 26. April 2016, 19:00 bis 21:00 Uhr, in der
Thomas-von-Quentel-Schule, Walburgisstr. 11-13 in Walberberg