FHW-Startseite
Kontakt - Email an FHW
IMPRESSUM
Wappen von Walberberg
butt

   VERANSTALTUNGEN in 2010
     Aktivitäten des Förderkreises Historisches Walberberg e.V.

●●●  

Archiv

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

 

LOGO-2012-K-klein1. Bürgerversammlung
Ein Dorf - ein Jahr - ein Fest
Walberberg 2012

Das Planungsteam “Walberberg 2012 - 1050-Jahr-Feier” lädt alle
interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger zur 1. Bürgerversammlung
anlässlich der anstehenden 1050-Jahr-Feierlichkeiten ein und wird den
aktuellen Stand der Vorbereitungsarbeiten
und die weiteren Planungen vorstellen.
Mit einer Hauswurfsendung wurden alle Bürger über diese Veranstaltung informiert. 

Mittwoch, 24. November 2010, um 20:00 Uhr
Ort:
Thomas-von-Quentel-Schule in Walberberg, Walburgistraße 11-13
 

Plakat-AhnenforschungInfoveranstaltung - Genealogie
Förderkreis Historisches Walberberg eV

ABENTEUER AHNENFORSCHUNG
Einführung in die Genealogie
Vortrag von Wolfgang Aretz

Immer mehr Menschen interessieren sich für die Geschichte ihrer Vorfahren und damit auch für die eigene Geschichte. Diesem spannenden Thema der Familien- und Ahnenforschung wollen wir uns auch widmet. Für unseren Vortrag “Einführung in die Genealogie” konnten wir einen profunden Kenner dieser Materie gewinnen. Wolfgang Aretz ist Leiter des Arbeitskreises Genealogie/Ahnenforschung beim Bergischen Geschichtsverein - Rhein-Berg e.V. und Herausgeber der genealogischen Quartalsschrift “Der Bensberger Bote”.

In dem gut 1½stündigen Vortrag werden u.a. diese Themenbereiche angesprochen: Familienpapiere, rechtliche Bestimmungen, Standesamts-/Zivilstandsregister, Kirchen- bücher, Archiv/-besuche, Darstellung von Forschungsergebnissen, Sicherung/ Veröffentlichung, besondere Personengruppen, Hilfswissenschaften, Literatur, Internet/Mailinglisten, Datenbanken, PC-Programme/CDs/DVD.

Mittwoch, 10. November 2010, um 20:00 Uhr
Ort:
Thomas-von-Quentel-Schule in Walberberg, Walburgistraße 11-13
Anmeldung erwünscht, über Kontakt oder 02227-809438  (Anrufbeantworter ist geschaltet.).
Unter Kommentar auf der Email-Kontaktseite bitte vermerken: Anmeldung Vortrag Ahnenforschung!

Eintritt:  3,00 €,
für Mitglieder des Förderkreises kostenlos!

Noch Plätze frei!Belegungsstatus:
noch Plätze frei!    

 

 


               
 

Der Mainzer Dom
Mainzer Altstadt - Kirschgarten
Gutenberg-Museum
St. Stephan
Chagall-Fenster
Kreuzweg-Zyklus von Peter Strausfeld

3. Exkursion des
Förderkreises Historisches Walberberg e.V.

Tagesfahrt am Samstag, 02.10.2010, nach
Mainz,
dem “Goldenen Mainz”!

Nach den großen Erfolgen der letzten Tagesexkursionen nach Xanten und Trier hat der Förderkreis für dieses Jahr eine Fahrt für alle Vereinsmitglieder und interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger nach Mainz organisiert.
Mainz gehört zu den ältesten Städten am Rhein. Es waren sicherlich die heißen Thermalquellen und das milde Klima, die die Römer dazu veranlassten, sich hier niederzulassen.
Von hier aus wurden die Germanen und Slawen christianisiert. Unter Bischof Lullus (754-786) wurde Mainz zum Erzbistum erhoben und erhielt als einzige Diözese neben Rom den Beinamen 'Heiliger Stuhl' (sancta sedes).
Der Erzbischof von Mainz war etwa ab dem Jahr 1000 rangerster der sieben Kurfürsten, die den deutschen Kaiser wählen durften. Er war Erzkanzler des heiligen Römischen Reiches und führte als Stellvertreter des Papstes nördlich der Alpen den Ehrentitel 'Primas Germaniae'. Erst die Säkularisation beendete diesen Zustand 1802.

Am Samstag, dem 02. Oktober 2010, führt uns unser Weg in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt, ins “Goldene Mainz. „Mogontiacum“, wie Mainz in der römischen Antike genannt wurde, war einst eines der bedeutendsten Legionärslager nördlich der Alpen. Doch  Mainz hatte mehr zu bieten als nur Militärgeschichte.

Hier gibt es also sehr viel zu entdecken:

Altstadt
Die Mainzer Altstadt ist geprägt von ihrer bewegten Geschichte. Sie wird sichtbar beim Anblick des mittelalterlichen Doms, der alten Patrizierhäuser, des Kurfürstlichen Schlosses, der verwinkelten Gassen und pittoresken Plätze. An das mittelalterliche und frühneuzeitliche Stadtbild erinnert die heutige „Altstadt“ mit ihren verwinkelten Straßen und Gassen um die Augustinerstraße.

Dom
Der Hohe Dom zu Mainz ist die Bischofskirche der römisch-katholischen Diözese Mainz und zählt zu den Kaiserdomen. Der Bau ist in seiner heutigen Form eine dreischiffige romanische Säulenbasilika, die in ihren Anbauten sowohl romanische als auch gotische und barocke Elemente aufweist.

Gutenberg-Museum
Es ist Johannes Gensfleisch, gen. Gutenberg (* um 1400 / † 3.02.1468) gewidmet. Er gilt als Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Metall-Lettern und der Druckerpresse. Es sollte den Erfinder, der heute als »Mann des Jahrtausends« gerühmt wird, ehren, und seine technischen und künstlerischen Erfindungen präsentieren.

Die Chagall-Fenster in Stankt Stephan
Sankt Stephan in Mainz wurde ursprünglich 990 von Erzbischof Willigis auf der höchsten Erhebung der Stadt gegründet. Der heutige Bau datiert jedoch aus späterer Zeit. In seiner heutigen Form ist St. Stephan eine dreischiffige gotische Hallenkirche mit Chören im Osten und Westen sowie mit einem großen achteckigen Glockenturm über dem Westchor.

Berühmt und weit über die Stadtgrenzen von Mainz bekannt wurde St. Stephan wegen seiner einzigartigen Chorfenster, die von Marc Chagall (ab 1978) gestaltet wurden. Nach seinem Tod 1985 wurde die Arbeit an den restlichen Fenstern von Charles Marq vollendet.

Der Kreuzweg-Zyklus von Peter Strausfeld
Viele Walberberger werden den Kreuzweg-Zyklus von Peter Strausfeld noch aus dem Dominikanerkloster in Walberberg kennen.
1934 malte Strausfeld für das ehemalige Kloster in Walberberg diesen 14 Stationen umfassenden Kreuzweg und setzte sich in den Darstellungen kritisch mit dem Nationalsozialismus auseinander. Mit dessen Schließung gelangte das Kunstwerk nach Mainz, in das Dominikanerkloster St. Bonifaz. Details zum Kreuzweg-Zyklus finden Sie hier ...

Preis*):

34,00 EUR pro Person

für Vereinsmitglieder

29,00 EUR pro Person

Belegungsstatus:

ausgebucht! (Warteliste möglich)

ausgebucht!

Mindestteilnehmerzahl:

erreicht!

Den Bericht zur Exkursion finden Sie hier!

Bulletin vorhanden!

*) Preise beinhalten  Busfahrt, Eintrittskosten und Führungs- gebühren.


 

 

Programm:
Abfahrt in Walberberg um 8:00 Uhr
auf dem Dorf-/Kirmesplatz (Hauptstr./Ecke Frongasse)
Ankunft in Mainz gegen 10:00 Uhr
Von 10:30 bis 12:30 Uhr: Führung durch die Altstadt, den Dom und das Gutenberg-Museum
Von 12:30 bis 13:30 Uhr: Mittagessen im historischen Augustinerkeller in Mainz
Von 13:30 bis 15:30 Uhr: individuelle Freizeit
Von 15:30 bis 16:45 Uhr: St. Stephan mit Besichtigung und Erläuterung der Chagall-Fenster
Von 17:00 bis 17:45 Uhr: Fahrt nach St. Bonifaz und Besichtigung des Kreuzweg-Zykluses von Peter Strausfeld

Die Rückfahrt startet um 18:00 Uhr, und gegen 20:00 Uhr werden wir wieder in Walberberg sein. (Änderungen vorbehalten!)

Der vollständige Reisepreis muss bis spätestens 25.09.2010 auf dem Konto des Förderkreises, bei der Kreissparkasse Köln, Konto-Nr. 52 000 333 (BLZ 370 502 99) eingegangen sein und die verbindliche Anmeldung vorliegen. Das Formular können Sie hier abrufen.

Da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist, entscheidet das Eingangsdatum der Anmeldung! Sollte die erforderliche Mindestteilnehmerzahl von 35 Personen nicht erreicht werden, so wird der gezahlte Reisepreis zurückerstattet.

Anmeldeschluss war am 25. September 2010 !

 Infoveranstaltung - Geführte Wanderung
Förderkreis Historisches Walberberg eV

Auf den Spuren der Walberberger Geschichte
Vom Blauen Stein
zur Aldeburg

Wanderung entlang des Natur-Kultur-Pfades über wenig bekannte Wege und Pfade,
mit jeder Menge Informationen über Walberberg und seine Geschichte!

Sonntag, 05. September 2010, um 15:00 Uhr
Treffpunkt: Gerichtslinde, unterhalb der Pfarrkirche
Dauer der Wanderung: ca. 2 Stunden
Teilnahmegebühr: 3 Euro (inkl. Faltplan)
Für die Wanderung wird festes Schuhwerk empfohlen!

Weitere Informationen bei Jons Tück über Email oder unter 02227-1691

2. Oldtimer-Schlepper-Treffen
Große Schlepper und Oldtimerschau mit Korso!
Eine Veranstaltung der
IG Oldtimer-Schlepper-Freunde Walberberg mit
Unterstützung des Förderkreises Historisches Walberberg.

ab 10:30 Uhr:
Große Schlepper- und Oldtimerschau auf dem Dorfplatz und entlang der gesperrten Hauptstraße und Frongasse

ab 14:00 Uhr:
Korso der historischen Schlepper und Oldtimer, der
“Monte Walburgis”-Grand Prix,
über die gut 5 km lange Strecke durch Walberberg.
Weitere Infos finden Sie hier...

Veranstaltungszeitraum:
Pringstsonntag, den 23.Mai 2010, ab 10:30 Uhr

Die Geheimnisse des Hexenturms
Der Förderkreis öffnet den Hexenturm anlässlich des
Pfarrfestes in Walberberg am 2. Mai 2010

Der mittelalterliche Wohn- und Wehrturm steht für Besichtigungen zur Verfügung. Geplant sind zwei Führungen. Die genauen Termine können Sie den Tafeln vor Ort entnehmen.
Bei Bedarf werden auch weitere Führungen angeboten.

Veranstaltungszeitraum: 02. Mai 2010 ab 14:00 Uhr

Jahreshauptversammlung des
Förderkreises Historisches Walberberg eV

Auf der 3. Jahreshauptversammlung des Förderkreises informieren wir über die Aktivitäten aus 2009 und über die Planungen für 2010. Nutzen Sie die Gelegenheit und bereichern Sie den Abend mit Ihren Ideen und Anregungen! Die Mitglieder des Förderkreises werden noch schriftlich benachrichtigt. Im Anschluss an den offiziellen Teil wird Frau Dr. Ulrike Müssemeier über die Ausgrabung des Walberberger Sarkophags im August 2009 informieren und uns die aktuellen Ergebnisse der Auswertung dieses Fundes mitteilen.
Ort/Termin: Am 14. April 2010, ab 19:00 Uhr, im
Haus im Garten (HiG), Walburgisstr. 26 in Walberberg

Infoveranstaltung - Lichtbildervortrag
Förderkreis Historisches Walberberg eV

Der Kreuzweg im Kloster Walberberg
Christi Leiden unter dem Hakenkreuz

In diesem Vortrag stellt Heribert Dietz den in den Jahren 1933- 1936 von Künstler Peter Strausfeld als Hinterglasmalerei ge- schaffenen Kreuzweg vor, der bis Ende 2007 im Kreuzgang des Walberberger Dominikanerklosters hing. Unter den Schergen beim Leidensweg Christi sind andeutungsweise führende Nationalsozialisten und ausländische Diktatoren zu erkennen. Es erwartet Sie ein interessanter und bewegender Vortrag.
Der Eintritt ist frei! Über eine Spende würden wir uns natürlich freuen.

Termin: Sonntag, 21.03.2010 um 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Domäne Walberberg (ehem. Dominikanerkloster),
Rheindorfer-Burg-Weg 39, Walberberg
Infos zum Kreuzweg-Zyklus finden Sie hier... Weiter zu " BRAUCHTUM - einst und jetzt - Karneval"!

Sonderausstellung
“Museumsstube Rheindorfer Burg”, das Walberberger Heimatmuseum

Thema: Das römische Geschirr - Alltag vor fast 2000 Jahren
Seltene Zeugnisse über das Alltagslebens der Römer am Vorgebirge!
In Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Landesmuseum in Bonn werden Exponate aus der Botzdorfer “Villa rustica” in dieser Sonderausstellung zu bewundern sein.
Ausstellungszeit: von April bis September 2010

Wechselausstellung
“Museumsstube Rheindorfer Burg”, das Walberberger Heimatmuseum

Thema: Der Walberberger Sarkophag
Der Grabungsbericht mit vielen Fotos zu den Aktivitäten am Grabungstag und den aufregenden Ereignissen rund um die Bergung dieses Sensationsfundes.

Ausstellungszeit: von Januar bis Juni 2010